Über 12,500 Angebote: 14 Sprachen- 67 Länder

Welche Sprache möchten Sie lernen?  
In welchem Land?  
Welche Programmart?
Noch schneller mit der EXPRESS-Suche (unten auf der Startseite): in nur 2 Schritten zum gesuchten Angebot!

Bildungsurlaub

Unter „Bildungsurlaub“ versteht man eine staatlich unterstützte Form von Fortbildung, die Arbeitnehmer aufgrund von – je nach Bundesland
unterschiedlichen – gesetzlichen Vorgaben wahrnehmen können.

Grundlegende Merkmale

Bildungsurlaub gibt es in allen Bundesländern, außer in  Baden-Württemberg, Bayern, Sachsen und Thüringen. Da die Regelungen und gesetzlichen Vorgaben aufgrund der föderalen Struktur  des Bildungswesens je nach Bundesland differieren, sollen hier nur die grundlegenden Merkmale aufgeführt werden. Einzelheiten finden Sie unter den Links zu den einzelnen Bundesländern.

Anrecht auf BildungsurlaubBildungsfreistellung

Grundsätzlich hat ein/e vollbeschäftigte/r Arbeitnehmer/in in Ländern mit Bildungsurlaub Anrecht auf so viele  Tage Bildungsurlaub pro Jahr wie er/sie pro Woche im Unternehmen arbeitet, d.h. bei  5-tägiger Arbeit pro Woche hat d. Arbeitnehmer/in pro Jahr Anrecht auf 5 Tage Bildungsurlaub. Dieser 5-tägige Anspruch kann einmal „angespart“ werden, so dass d. Arbeitnehmer/in nach 2 Jahren einen 10-tägigen Bildungsurlaub nehmen kann. Während des Bildungsurlaubs erhält d. Arbeitnehmer/in weiterhin sein/ihr normales Gehalt.

Sprachreisen als Bildungsurlaub

Zu den beliebtesten Formen von Bildungsurlaub gehören Sprachkurse im Ausland. Dabei muss natürlich der gewählte Sprachkurs einen Bezug
zur Berufstätigkeit haben  und /oder  der  gesellschaftspolitischen Fortbildung  des Sprachschülers dienen  und bestimmten formalen Kriterien genügen (z. B. mindestens 6, manchmal auch 8 Stunden pro Tag Unterricht in Form eines Intensivkurses). 
Die Anbieter solcher Kurse müssen die Anerkennung der Kurse als Bildung vorab beim jeweiligen Bundesland beantragen. Auf ihren Homepages geben die Anbieter dann an, welche ihrer Kurse für welches Bundesland anerkannt sind.  Viele Anbieter sind inzwischen für deutsche Kunden zugelassen. Fragen Sie dennoch bei Ihrem Wunsch-Anbieter nach, ob der von Ihnen ins Auge gefasste Kurs von Ihrem Bundesland anerkannt wird.  Wenn Sie ganz sicher gehen wollen, fragen Sie anschließend noch bei der zuständigen Stelle Ihres Bundeslandes nach.

 

Jetzt auf linguport.de nach Bildungsurlaub in England/GB suchen

 

Spezielle Bestimmungen der einzelnen Bundesländer

Zu den speziellen Bestimmungen der einzelnen Bundesländer kann zum Beispiel  die Frage gehören, wo der Bildungsurlaub durchgeführt wird. So hat z. B. NRW  eine Bestimmung, nach welcher Sprach-Bildungsurlaube im Ausland nur in einem Radius von bis zu 500 km von der Landesgrenze  NRWs möglich sind. Dies schließt die Mittelmeerländer  ebenso aus wie andere Kontinente. Das Bundesland Bremen erkennt  Sprach-Bildungsurlaube nur für europäische Sprachen an. Diese Kurse  können jedoch auch außerhalb Europas stattfinden.

Informationen zu den Bestimmungen der einzelnen Bundesländer finden Sie hier:

Derzeit wird Bildungsurlaub nicht gewährt in Baden-Württemberg, Bayern, Sachsen und Thüringen.