Eintrittspreise der TOP-Sehenswürdigkeiten in London 2013

Zu den Eintrittspreisen der TOP-Sehenswürdigkeiten in London 2015

In wenigen Wochen beginnen die diesjährigen Osterferien und Tausende von Schülern/innen werden zu ein- bis zweiwöchigen Sprachreisen nach England aufbrechen. Nach einer Untersuchung des FDSV  (Fachverband Deutscher Sprachreiseveranstalter)  ist Englisch mit 94% die meistgewählte Sprache bei Sprachreisen von Schülern/innen und Großbritannien (England, Wales, Schottland, Nordirland) das hierbei am häufigsten  aufgesuchte Ziel.  Von diesen Schülern/innen fahren wiederum die meisten nach England und dort wiederum meist in die beliebtesten Kursorte für Sprachreisen an der Südküste und der Südwestküste. Beispiele hierfür sind (von Ost nach West): Margate, Broadstairs, Dover, Folkestone, Hastings, Eastbourne, Worthing, Portsmouth, Bournemouth, um nur einige zu nennen.

ZU DEN PREISEN VON 2014

Programmpunkt: Tagesausflug nach LondonTower Bridge with boat and  flag of England in London

Bei fast all diesen Kursorten und Sprachreisen gehört mindestens ein Ausflug – meist am Samstag der Kurswoche – in die Hauptstadt London mit zum Programm. Den Schülern/innen sind natürlich viele der oft weltberühmten Sehenswürdigkeiten Londons schon aus dem Unterricht in Deutschland bekannt. Und am liebsten würde man natürlich  gleich alle oder zumindest eine größere Zahl  davon besuchen, was aber schon aus zeitlichen Gründen nicht möglich ist. Wenn bei  dem London-Besuch schon von der Sprachschule ein Programm vorgegeben ist oder sogar eine Stadtrundfahrt, braucht man sich natürlich keine Gedanken zu machen, welche Sehenswürdigkeiten man besichtigen möchte. Oft steht jedoch mindestens ein halber Tag zur freien Verfügung, der dann aber eben gut geplant sein muss, um auch effektiv zu sein.

Aus diesem Grunde haben wir auf dieser Seite einmal die wichtigsten und interessantesten Sehenswürdigkeiten Londons aufgelistet. Sie finden hier zusätzlich einen Link zur Webseite der jeweiligen Attraktion sowie die Eintrittspreise für Erwachsene und Kinder (- 15 Jahre).

Eintrittspreise der Sehenswürdigkeiten (Angaben in engl. Pfund):

Sehenswürdigkeit
/ Webseite
Kind (-15) Erwachsene
Buckingham Palace 10,85 19,00
Buckingham Palace / Royal Mews 5,30 8,50
Cutty Sark 6,50 12,00
HMS Belfast kostenlos 14,50
Kensington Palace kostenlos 14,50
London Dungeon 19,20 24,60
London Eye 17,28 26,22
Madame Tussauds 25,80 30,00
Royal Observatory (Null-Meridian) 2,00 7,00
SEA Life London Aquarium 15,00 20,70
St. Paul’s Cathedral 6,00 15,00
Tower Bridge Exhibition 3,40 8,00
Tower of London 10,45 20,90
Westminster Abbey 8,00 18,00
Windsor Castle 10,60 17,75
British Museum kostenlos
Houses of Parliament kostenlos (wenn
verfügbar)
London River Cruises unterschiedlich –
je nach Strecke
National Gallery kostenlos
National Maritime Museum kostenlos
Natural History Museum kostenlos
Science Museum kostenlos
Shakespeare’s Globe Theatre
Victoria and Albert Museum kostenlos

Auf den ersten Blick erkennt man, dass erfreulicherweise zahlreiche, oft weltberühmte Museen kostenlos sind.

In unserer Aufstellung haben wir der Übersichtlichkeit wegen für jede Sehenswürdigkeit nur 2 Preise angegeben, nämlich die Standardpreise (meist für die Buchung am selben Tag vor Ort) für Kinder (meist – einschließlich 15 Jahre) und für Erwachsene.

Tatsächlich gibt es für die meisten Sehenswürdigkeiten noch Sonderpreise, deren Kauf aber besonderen Bedingungen unterliegen, die auf der Homepage nachzulesen sind: z. B. reduzierte Tickets für Gruppen, Senioren, Behinderte sowie Kombinationstickets mit einer  oder mehreren anderen Attraktionen.

Tickets werden häufig auch schon online angeboten. Achten Sie hier aber unbedingt auf die Konditionen, z. B. ob Sie zu einer bestimmten Zeit vor Ort sein müssen um das Ticket abzuholen, ob das Ticket nur zu einer festgelegten Zeit genutzt werden kann oder ob sie es auch (z. B. bei Außenaktivitäten im Fall von schlechtem Wetter) umbuchen oder später nutzen können und ob das Ticket bei Nichterscheinen erstattet wird (wahrscheinlich nicht).

Bei sehr stark frequentierten Sehenswürdigkeiten – wie z. B. dem London Eye – werden neben den Standard-Tickets auch – meist deutlich teurere – Flexi-Tickets oder Fast Track Tickets, die es Ihnen erlauben, an den meist langen Schlangen der Inhaber von Standard-Tickets vorbei zum bevorzugten direkten Zugang oder Boarding zu gehen.

Fortbewegung in London mit der U-Bahn

Die Fortbewegung in London ist im Allgemeinen am einfachsten, schnellsten und preiswertesten mit einer der 11 Linien der insgesamt 402 km langen U-Bahn London Underground (auch Tube genannt). Wenn man sich einmal mit der insgesamt recht übersichtlich strukturierten London Underground Map (Plan zum Ausdrucken) vertraut gemacht hat, ist es leicht von A nach B oder C zu gelangen. Und selbst wenn man sich einmal verfahren hat: solange man sich unten im U-Bahn-system bewegt und nicht die Schranken nach außen passiert hat, kann man ohne Aufpreis wieder zurückfahren und die  richtige Linie (oder Fahrtrichtung) wählen. Bei vielen Sehenswürdigkeiten wird auch gleich beschrieben, welche U-Bahn-Haltestelle die nächstgelegene ist.

Über den Weblink kann man sich sehr gut über die Angebote der einzelnen Sehenswürdigkeiten informieren. Meist wird dann auch sehr schnell klar, dass man für zahlreiche Sehenswürdigkeiten einen mehrstündigen Besuch einplanen sollte, insbesondere  auch, wenn die Eintrittspreise wie in manchen Fällen recht hoch sind. Bei genauerem Studium dieser Information ergibt sich dann sehr schnell, dass man sich bei einem eintägigen oder halbtägigen frei geplanten Besuch sinnvollerweise eigentlich nur eine, maximal 2 der Attraktionen genauer und näher anschauen kann.

Weitere Informationen über London findet man auf der offiziellen Website von London mit Informationen über Anreise, Unterkünfte, Sehenswürdigkeiten, Verkehrsmittel, Veranstaltungen, Restaurants, Einkaufen, Unterhaltung und vielem mehr:
Visitlondon.com
Visitlondon.com – deutschsprachige Fassung

Wir hoffen, dass die Informationen ein Hilfestellung bei der Vorbereitung eines interessanten und informativen London-Besuches sein werden.

Alle Angaben wurden gründlich recherchiert. Dennoch kann keine Gewähr für die Richtigkeit übernommen werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *