Eine Reise durch die jungen Städte Spaniens: Barcelona und Valencia

Ca. 500 Millionen Menschen auf der Welt Spanisch, davon sind 350 Millionen Muttersprachler. Es ist die am zweithäufigsten gesprochene Sprache der Welt.
Es gibt mehrere Möglichkeiten Spanisch zu lernen oder das bisherige Sprachlevel zu verbessern. Die wahrscheinlich beste Option ist, in das Land zu reisen und dort eine Sprachschule zu besuchen. Durch den Umgang mit Muttersprachlern und dem ständigen Kontakt der Sprache erlernt man flink Begriffe und häufige Wendungen. Meist gibt es im Anschluss an die Sprachschule auch noch ein Freizeitprogramm, an dem man teilnehmen kann.
Man lernt nicht nur die Sprache besser kennen, sondern auch die Menschen und ihre Kultur. Es besteht die Gelegenheit in einer Gastfamilie zu wohnen. Eine andere Möglichkeit wäre zum Beispiel einen Urlaub in Barcelona zu buchen und auf eigene Faust sein Sprachlevel aufzubessern. In Barcelona gibt es nicht nur Strände und herrliche Restaurants. Es macht auch unheimlich Spaß die vielen Sehenswürdigkeiten, wie zum Beispiel den Park Güell von Gaudí oder die La Rambla zu erkunden. Natürlich immer mit dabei ist die spanische Sprache.

barcelona collage

Nicht nur Barcelona eignet sich super um Spanisch zu lernen, auch in Valencia macht das Lernen Spaß. Auf Grund der 320 Sonnentage im Jahr, die kilometerlangen Strände und den wunderschönen Bauwerken bekommt man richtig Lust auf die Sprache. Auch das Mieten eines Appartments in Valencia eignet sich gerade für junge Leute mit kleinem Budget wunderbar. Die Offenheit der Menschen, ihre Kultur, das Essen und die unzähligen Studenten machen Valencia und vor allem Spanien aus. Man kann an verschiedenen Programmen teilnehmen oder sich einem Sportverein anschließen. Auch die Fiestas in Valencia sind sehenswert. Zum Beispiel finden von 15. bis zum 19. März die Fallas statt. Es ist das begehrteste Fest, welches Jahr für Jahr stattfindet. Mit tausenden Knallkörpern, Feuerwerken und Mascletas (Figuren aus Pappmache und Holz) wird die Fiesta zelebriert. Natürlich darf die Musik auch nicht fehlen.

Egal ob Barcelona oder Valencia, man findet in beiden Städten die ganze Vielfalt Spaniens. Die perfekte Grundlage um das Land zu erkunden und die Sprache zu lernen.

Tipp: Spanisch spricht man nicht nur in Spanien – Alle Angebote auf Linguport.de

Gastartikel von Alina-Maria Grisch

Foto: © Fotolia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *