Archiv der Kategorie: Spanien

Boalingua: Ausgezeichnete Sprachreisen weltweit mit Tiefpreisgarantie

In der neuen linguport.de-Interview-Reihe möchten wir Anbieter zu Wort kommen lassen und unsere Leser über die Anbieter und die neuen Produkte informieren.

Das erste Interview in dieser Reihe führte linguport.de mit Weiterlesen

England und Englisch sind wiederum das beliebteste Land bzw. die beliebteste Sprache für Sprachreisen

Auch für das Jahr 2013 führte der FSDV in Zusammenarbeit mit der Hochschule Heilbronn eine Umfrage nach den beliebtesten Sprachen und Zielen von Sprachreisen durch.
Der FDSV schätzt die Zahl der Anbieter von Sprachreisen in Deutschland auf ca. 140.  Nach Ansicht des FDSV sind davon aber nur 70 professionelle Anbieter, die dem deutschen Reiserecht unterliegen und  die ihre Kunden über die gesetzlich vorgeschriebene Insolvenzsicherung absichern.
Die Untersuchung geht von insgesamt 160,000 Erwachsenen und Schülern aus, die im Jahre 2013 eine Sprachreise unternommen  haben.  Hierbei betrug der Anteil der Schüler 68,6% und der Anteil der Erwachsenen 31,4%.
Die tatsächliche Zahl der deutschen Teilnehmer an Sprachkursen im Ausland ist sicherlich noch um Einiges höher, da in Zahlen der Untersuchung nicht die Sprachschüler enthalten sind, die direkt bei ausländischen Institutionen  im Zielland gebucht haben.

Beliebteste Sprache/n:

FremdsprachenDie beliebteste Sprache war auch 2013 wie in den vergangenen Jahren  Englisch mit 85,7% (bei den Erwachsenen betrug die Quote 68%,bei den Schülern sogar 94%). Grund hierfür ist zweifellos die Tatsache, dass Englisch an deutschen Schulen und Schulformen als Pflichtfach unterrichtet wird und Englisch als Weltsprache konkurrenzlos akzeptiert ist.

Mit großem Abstand  folgen in der Beliebtheitsskala

  • Spanisch mit 5,8% (Erw. 15%, Schüler 1,6%),
  • Französisch mit 5,2% (Erw. 8,2%, Schüler 3,9%) und
  • Italienisch mit 1,7%  (Erw. 5%, Schüler 0,13%).
  • Chinesisch, Russisch und Japanisch kommen zusammen auf ca. 0,45% der deutschen Sprachschüler.

Interessant ist hierbei sicherlich der – im Gegensatz zu Englisch – bei diesen Sprachen deutlich höhere Anteil an erwachsenen Sprachschülern, was neben den oben genannten schulischen Gründen wahrscheinlich vor allem mit den sich erst im höheren Alter herausstellenden zusätzlichen sprachlichen Anforderungen im Geschäftsleben  erklären lässt.

malta2013-67

Beliebteste Ziele

Wenig überraschend ist

  • Großbritannien mit 57,5% der Besucher (davon 25% Erw. und 75% Schüler) das  beliebteste Reiseziel  für Sprachreisende. Die aus Deutschland relativ kurze Anreise mit verschiedenen Transportmitteln  ermöglicht einen im Vergleich zu den anderen englischsprachigen Zielgebieten relativ preiswerten Sprachurlaub.
    In absoluten Zahlen bedeutet dies (bezogen auf die 160,000 zugrunde gelegten Teilnehmer):
    40,000 Erwachsene und 120,000 Schüler besuchten Großbritannien, um ihre English-Kenntnisse zu verbessern.

Auf den Plätzen 2- 8 folgen ausschließlich englischsprachige Länder:
Malta (14% = 22,400 TN), (Erwachsene 18,3%, Schüler 12%)
USA (5% = 8,000 TN), (Erwachsene 11,1%, Schüler 2,2%)
Irland (2,5% = 4,000 TN), (Erwachsene 4,1%, Schüler 2,2%)
Kanada (1,7% = 2,720), (Erwachsene 4,6%, Schüler 0,6%)
Australien (1,3% = 2,080 TN), (Erwachsene 3,3%, Schüler 0,1%)
Südafrika (0,7% =1,120 TN) (Erwachsene 1,9%, Schüler 0,1%)
Neuseeland (0,6% = 960 TN) (Erwachsene %, Schüler %)

Bemerkenswert ist hierbei sicherlich, dass sich Malta sowohl bei den Erwachsenen als auch bei den Schülern als die klare Nr. 2 der Zielgebiete positioniert hat. Insgesamt erfolgen 83% der Sprachreisen in englischsprachige Zielgebiete.

Aufenthaltsdauer bei Sprachreisen

Die Untersuchung ergab eine durchschnittliche Aufenthaltsdauer von ca. 2,2 Wochen. Lediglich bei den Fernreisezielen (z. B. USA, Kanada,  Australien, Neuseeland) ergaben sich Kursdauern von 3 – 4 Wochen.

Altersgruppen bei Sprachreisen:

Differenziert man die Erwachsenen und Schüler nun noch genauer, ergeben sich folgende Gruppen von Sprachreisenden:

  • 6 – 13 Jahre:     15,,5% (Vorjahr 9,2%)
  • 14 – 17 Jahre:   53,2% (Vorjahr 46,7%)
  • 18 – 30 Jahre:    26,7% (Vorjahr 26,2%
  • 31- 49 Jahre:     9,9%   (Vorjahr 13,98%)
  • 50plus:              4,8%   (Vorjahr 4,0%)

Auffallend erscheint hier der mit 15,5% recht hohe Anteil von Schülern/innen von 6 – 13 Jahren. Dies ist sicherlich ein Ergebnis der Tatsache, dass Englisch heute schon für mehrere Jahre an den Grundschulen als Pflichtfach unterrichtet wird. Offenbar trauen sich viele Schüler/innen (und natürlich ihre Eltern) schon mit den im frühen Alter erworbenen Kenntnissen einen Auslandsaufenthalt zu oder sehen dies sogar als eine notwendige Förder-/Unterstützungsmaßnahme beim Lernprozeß an.

Reklamationsquote
1,9% Reklamationsquote sind ein sicherlich erfreulich niedriger Wert und zeugen von der Qualität der angebotenen Leistungen.

Preis einer Sprachreise
Der Durchschnittspreis einer Sprachreise wurde mit € 1205 (Vorjahr € 1.101)  ermittelt.

Vermarktung/Bewerbung der Sprachreisen durch die Anbieter

Es ist sicherlich in der heutigen Zeit nicht mehr erstaunlich, dass alle Sprachreiseanbieter (=100%) ihre Produkte über das Internet anbieten. Erstaunlich ist da eher die mit 65,1% hohe Buchungsrate der Sprachreisen über das Internet,da Sprachreisen ja bekanntermaßemn ein beratungsintensives Produkt sind. Im Vorjahr betrug diese Zahl noch eher bescheidene 28%.
Zusätzlich zu den Internetpräsentationen ihrer Produkte bieten 78,6% der Anbieter ihren Kunden auch noch die Informationen per Katalog an. Im Umkehrschluß bedeutet dies aber auch, dass schon 21,4% der Anbieter auf die Produktion von Katalogen verzichten.

Tipp: Übersicht aller Angebote zu englischen Sprachreisen auf Linguport.de

Hier finden Sie weitere Informationen zu Sprachreisen auf Malta:

Quelle: Fachverband Deutscher Sprachreiseveranstalter , 2014
Foto: © Fotolia. © linguport

Bewerbungen schreiben auf Englisch – was ist zu beachten

In Zeiten der Globalisierung und internationalen Aufstellung vieler Unternehmen stehen zahlreiche Arbeitnehmer irgendwann vor der Herausforderung, Weiterlesen

Können wir uns demnächst mit den Engländern auch auf Deutsch unterhalten?

Die im letzten Blog („Warum Englisch lernen?“) beschriebene Verbreitung von Englisch als Weltsprache hat in zahlreichen englischsprachigen Ländern dazu geführt, die Bedeutung des Fremdsprachenlernens für die einheimische Bevölkerung als wenig bedeutend Weiterlesen

Warum Englisch lernen?

Englisch ist   zu Beginn des 21. Jahrhunderts  die am häufigsten benutzte Sprache der Welt. Zwar haben Mandarin (Chinesisch) mit 845 Mio. und Spanisch mit 329 Mio.  mehr Muttersprachler  als Englisch (328 Mio.), doch insbesondere die Zahl der Personen, die Englisch als 2. Sprache ( 375 Mio.) und vor allem als  lingua franca (= 3. Sprache, die 2 Sprecher mit unterschiedlichen Muttersprachen für die Kommunikation benutzen benutzen) (750 Mio.) sorgen dafür, dass Englisch Weiterlesen

Eine Reise durch die jungen Städte Spaniens: Barcelona und Valencia

Ca. 500 Millionen Menschen auf der Welt Spanisch, davon sind 350 Millionen Muttersprachler. Es ist die am zweithäufigsten gesprochene Sprache der Welt.
Es gibt mehrere Möglichkeiten Spanisch zu lernen oder das bisherige Sprachlevel zu verbessern. Die wahrscheinlich beste Option ist, in das Land zu reisen und dort eine Sprachschule zu besuchen. Durch den Umgang mit Muttersprachlern und dem ständigen Kontakt der Sprache erlernt man flink Begriffe und häufige Wendungen. Meist gibt es im Anschluss an die Sprachschule auch noch ein Freizeitprogramm, an dem man teilnehmen kann.
Man lernt nicht nur die Sprache besser kennen, sondern auch die Menschen und ihre Kultur. Es besteht die Gelegenheit in einer Gastfamilie zu wohnen. Eine andere Möglichkeit wäre zum Beispiel einen Urlaub in Barcelona zu buchen und auf eigene Faust sein Sprachlevel aufzubessern. In Barcelona gibt es nicht nur Strände und herrliche Restaurants. Es macht auch unheimlich Spaß die vielen Sehenswürdigkeiten, wie zum Beispiel den Park Güell von Gaudí oder die La Rambla zu erkunden. Natürlich immer mit dabei ist die spanische Sprache.

barcelona collage

Nicht nur Barcelona eignet sich super um Spanisch zu lernen, auch in Valencia macht das Lernen Spaß. Auf Grund der 320 Sonnentage im Jahr, die kilometerlangen Strände und den wunderschönen Bauwerken bekommt man richtig Lust auf die Sprache. Auch das Mieten eines Appartments in Valencia eignet sich gerade für junge Leute mit kleinem Budget wunderbar. Die Offenheit der Menschen, ihre Kultur, das Essen und die unzähligen Studenten machen Valencia und vor allem Spanien aus. Man kann an verschiedenen Programmen teilnehmen oder sich einem Sportverein anschließen. Auch die Fiestas in Valencia sind sehenswert. Zum Beispiel finden von 15. bis zum 19. März die Fallas statt. Es ist das begehrteste Fest, welches Jahr für Jahr stattfindet. Mit tausenden Knallkörpern, Feuerwerken und Mascletas (Figuren aus Pappmache und Holz) wird die Fiesta zelebriert. Natürlich darf die Musik auch nicht fehlen.

Egal ob Barcelona oder Valencia, man findet in beiden Städten die ganze Vielfalt Spaniens. Die perfekte Grundlage um das Land zu erkunden und die Sprache zu lernen.

Tipp: Spanisch spricht man nicht nur in Spanien – Alle Angebote auf Linguport.de

Gastartikel von Alina-Maria Grisch

Foto: © Fotolia