10 Gründe für Internationale Freiwilligenarbeit

1)    Gib etwas zurück
Einer der Hauptgründe für viele Menschen Freiwilligenarbeit im Ausland zu leisten ist, sich mit ihren Fähigkeiten für Gutes einzusetzen und eine Hilfestellung zu sein. Nicht jeder Mensch hat die gleichen Chancen und Möglichkeiten- und nicht überall auf der Welt erfahren Menschen und Tiere die Unterstützung, die sie brauchen. Als Freiwilliger kannst du dort helfen, wo Hilfe benötigt wird und einen Unterschied machen.

2)    Nutze deine einmalige Möglichkeit
Freiwilligenarbeit im Ausland bietet einzigartige Möglichkeiten Kulturen und Menschen vor Ort kennen zu lernen, die einem als Reisender verwehrt bleiben. Du kannst mit Tieren oder in Naturschutzprojekten arbeiten, dich um Löwenbabys in Südafrika kümmern, Schildkröten in Costa Rica sehen, und hast die Möglichkeit vieles zu entdecken, was sich hinter den Kulissen abspielt.

3)    Entdecke neue Kulturen
Freiwilligenarbeit im Ausland ist immer mit einem längeren Aufenthalt in einem fremden Land verbunden. Neue Eindrücke, fremde Menschen und Kulturen sind dabei nur ein Teil des Ganzen.
Die Möglichkeit hautnah zu erfahren wie Menschen ihr Leben anders gestalten und auf einem völlig unterschiedlichen Weltbild, als wir in Westeuropa aufbauen, sehen viele als Horizonterweiterung. Diese kann genutzt werden, um das eigenes Leben aus einer neuen Perspektive zu  betrachten.
Des Weiteren wird das Kennenlernen neuer Kulturen, Religionen und Regionen dein Verständnis für Andersartigkeit fördern. Gleichzeitig wird dein Aufenthalt eine einzigartige Lernerfahrung zum Verständnis für globale Fragestellungen und Ungerechtigkeiten sein.

4)    Verlasse deine Komfortzone
Im Leben geht es darum, sich Herausforderungen zu stellen; also warum probierst du nicht etwas aus, was du noch nicht kennst und nicht gewohnt bist? Nutze die Gelegenheit nach dem Abi order während des Studiums, eine dich den Herausforderung anzunehmen.

5)    Wachse über dich hinaus – finde deinen Weg
Viele Freiwillige kommen zurück und sagen, dass sie sich als Person weiterentwickelt habe. Für sie war ihr Aufenthalt im Ausland eine Chance, ihre persönlichen Interessen und Fähigkeiten neu zu entdecken und sich selbst besser kennen zu lernen. Der Freiwilligendienst führt oft zu völlig neuen Perspektiven und eröffnet neue Wege, die die Gestaltung des weiteren Lebensweges grundlegend verändern können. In den meisten Fällen werden Freiwillige unabhängiger, abenteuerlustiger und mutiger – vor allem, wenn es die erste eigenständige Reise war.

6)    Lerne etwas neues
Wenn man längere Zeit bei einem Freiwilligenprojekt verbringt, lernt man viele interessante kulturelle Unterschiede kennen. Die Welt bietet viele einzigartige Kulturen und Traditionen, aber es ist leicht sie zu übersehen, wenn man nur auf der Durchreise ist. Sammle alle Erfahrungen, die am Wegesrand deines Auslandsaufenthalt liegen; lerne Salsa, erkunden lokale Gewohnheiten und lerne, dich ein wenig in der lokalen Sprache zu verständigen. Es ist alles Teil deiner Erfahrung!

7)    Schließe neue Freundschaften  
Freiwilligenarbeit ist eine tolle Möglichkeit, neue Freunde im Ausland zu finden. Normalerweise arbeiten Freiwillige mit lokalen Mitarbeitern oder anderen Freiwilligen zusammen. Durch die Zusammenarbeit, aber auch das gemeinsame Durchleben von Schwierigkeiten und Entdecken von Neuem, verbindet viele Freiwillige zu lebenslange Freundschaften.

8)    Werde eine wichtige Hilfe für die Projektpartner vor Ort
Nutzen deine Stärken, um anderen zu helfen! Einige Projekte erfordern eine spezifische Fähigkeit, aber im Allgemeinen zählt dein Wille einen Unterschied machen! Durch dein Engagement stellst du dich Projekten als Arbeitskraft zur Verfügung, die einen konkreten Nutzen für Menschen und Einrichtungen hat.

9)    Verbessere deine Sprachkenntnisse
Während deines Auslandsaufenthaltes, wirst du mit verschiedenen Sprachen konfrontiert. Zum einen mit Englisch als Arbeitssprache im Projekt, zum andern mit der lokalen Sprache. Dies ist eine einmalige Gelegenheit nicht nur dein Englisch zu verbessern, sondern auch, umgeben von Muttersprachlern, eine neue Sprache zu lernen, in ihr zu kommunizieren und sich im Land zu integrieren.

10)    Erweitere deinen Lebenslauf
Nachweise über soziale und kulturelle Kompetenz werden immer häufiger in Bewerbungsgesprächen erwartet. Viele ehemalige Freiwillige berichten, dass die Erfahrungen während ihres Auslandsaufenthalt als Freiwilliger nicht ohne Folgen für ihre Persönlichkeit und ihren Lebenslauf geblieben sind. Sie sind für Arbeitgeber interessanter geworden und heben sich von anderen Bewerbern ab. Natürlich sollte dies nicht dein Hauptziel sein, jedoch ist es ein angenehmer Nebeneffekt.

Du bist neugierig und möchtest
– mehr über internationale Freiwilligenarbeit erfahren
– Projekte und Programme suchen und sie kontaktieren

Dann bist du bei Team Social Work genau richtig. Hier findest du soziale Projekte und Freiwilligen-Programme, kannst den Ansprechpartner vor Ort direkt kontaktieren, Erfahrungsberichte anderer Freiwillige einsehen und dich direkt bewerben.

Gastartikel von Felix Rädel vom team Social Work.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *