Hervorgehobener Artikel

„Was bringt (mir) eine Sprachreise oder ein High School Aufenthalt?“ (Teil 1)

Diese Frage werden sich sicherlich viele Interessenten und vor allem auch die  – zahlenden – Eltern vor einem geplanten  Auslandsaufenthalt stellen, insbesondere natürlich, wenn Weiterlesen

One World Trade Center / Freedom Tower New York – neue Aussichtsplattform ist eröffnet

Seit dem 28.5.2015 ist die Aussichtsplattform auf One World Trade Center in New York geöffnet. Besuchszeiten sind im Eröffnungsjahr 9:00 – 20:00 Uhr. Tickets kosten z. Zt. $ 32 für Erwachsene und $ 26 für Kinder (-13).

One World Trade Center (umgangssprachlich auch heute noch Freedom Tower genannt) ist das höchste Gebäude des neuen World Trade Center Complex, der nach den Anschlägen von 2001 errichtet wurde.

One World Trade Center ist mit 541,3 m (= 1776 ft)Höhe das höchste Gebäude der westlichen Hemisphäre.
Nur kurz  nach den Anschlägen vom 11.9.2001 begann mit den Planungen für die Neubebauung des zerstörten Areals. Im Jahre 2002 veranstaltete die Lower Manhattan Development Corporation eine Ausschreibung, aus der der deutschstämmige Architekten Daniel Libeskind, der u.a. das Jüdische Museum in Berlin geplant hat, mit seinen Vorschlägen als Sieger hervorging.  Libeskinds Pläne wurden in den nachfolgenden Jahren vor allem aufgrund von Einwänden des Pächters Larry Silverstein immer wieder und so weit überarbeitet, dass in der heute fertig gestellten Version fast nur noch die symbolische  Höhe von 1776 ft von Libeskinds Plänen erhalten blieb.

Das One World Trade Center im Überblick:

Baubeginn:  27.4.2006
Eröffnung: 3.11.2014
Kosten: 3,9 Millarden US $
Höhe: 1176 Fuß / 541,3 m
Aussichtsplattform: 382,2 m
Stockwerke: 94 (105, s.u.)
Fläche aller Stockwerke: 352,279 m²
Architekten: Daniel Libeskind (2002), David Childs
Bauherr: The Port Authority of New York and New Jersey
Pächter (auf 99 Jahre)  Larry Silverstein

Freedom Tower wird zu One World Trade Center
Nachdem die Entwicklungen in den ersten Jahren unter dem Namen Freedom Tower erfolgten, entschied der Bauherr, die Port Authority of New York und New Jersey, 2009 den Namen in One World Trade Center zu ändern, offiziell, weil „sich die Menschen damit leichter identifizieren können“, wahrscheinlich jedoch um die Vermietungs- und Vermarktungsmöglichkeiten zu verbessern. So wurde auch der erste Mietvertrag zwischen Port Authority und einer chinesischen Gesellschaft geschlossen, die auf den Stockwerken 64 – 69  insgesamt 17.727 m²   für das dortige „China Center“ belegen.

Zur Höhe:
1776 foot /  541,3 m ? – 417m  ? – mit oder ohne Antenne?
94 oder 104 floors / Stockwerke ?

Die Höhe des One World Trade Centers wird offiziell mit 1776 ft (= 541,3 m) angegeben. 1776 ist die Höhe, die von Libeskind in seinem Entwurf als symbolische Referenz an die Unabhängigkeit der USA im Jahre 1776 vorgeschlagene Höhe.

Die Anzahl der Stockwerke wird offiziell mit 104 angegeben und nach einem standardisierten (in Bezug auf die Höhe der einzelnen Stockwerke ) errechneten Verfahren festgelegt.  Da wohl einige Stockwerke höher als die Standardwerte sind, gibt es tatsächlich „nur“ 94 Stockwerke.

Das höchste Stockwerk (104) befindet sich 417 m über dem  Boden und damit auf gleicher Höhe wie das höchste Stockwerk des zerstörten, ursprünglichen  Gebäudes.  Damit fehlen aber immer noch 124,3 m bis zur offiziell angegebenen  Höhe von 541,3 m.  Diese Höhe wird erreicht durch die Antenne. Ob eine Antenne aber bei der Gebäudehöhe mitgerechnet werden darf, entscheidet nicht der Erbauer oder Betreiber des Gebäudes, sondern eine Institution mit dem Namen Council on Tall Buildings and Urban Habitat (CTBUH).  Und diese CTBUH legte 2012 nach ausführlichen Diskussionen fest, dass die Antenne des One World Trade Center zur Gebäudehöhe dazugerechnet werden darf, da sie kein isolierter Aufsatz auf das Gebäude sondern  ein Bestandteil der  Architektur des Gebäudes ist. Und dadurch kann sich das One World Trade Center nun rühmen, das höchste Gebäude der westlichen Hemisphäre und das höchste Bürogebäude der Welt zu sein (noch vor dem 509 m hohen Taipei 101 in Taiwan).

Wenn Sie also einmal anläßlich eines touristischen Besuches, einer Sprachreise, eines High High School Aufenthaltes oder aus welchem Grund auch immer in New York sind : der Besuch des One World Center sollte zum Besuchsprogramm ab 2015 dazu gehören.

Surftipp:
Erwachsenen-Sprachreise New York
Schüler-Sprachreise New York
Schüleraustausch / High School-Aufenthalt USA

Quelle: wikipedia.org

Kolumbus Sprachreisen: Englisch & Surfen in San Diego und Spanisch und Salsa auf Kuba

Wir führen unsere Reihe  „Interviews mit den Anbietern“ heute fort mit Kolumbus-Sprachreisen aus Köln.

Die Interview-Fragen wurden beantwortet von Geschäftsführer Herrn Christopher Thebing, der stellvertretenden Programmleitung Sprachreisen Frau Christine Braunschmidt und dem Product Manager Herrn Manuel Flink.

„Wir über uns“
Von unserem Hauptsitz in Köln bieten wir in neun Sprachen und über 150 Kursorten weltweit Weiterlesen

Boalingua: Ausgezeichnete Sprachreisen weltweit mit Tiefpreisgarantie

In der neuen linguport.de-Interview-Reihe möchten wir Anbieter zu Wort kommen lassen und unsere Leser über die Anbieter und die neuen Produkte informieren.

Das erste Interview in dieser Reihe führte linguport.de mit Weiterlesen

10 Gründe für Internationale Freiwilligenarbeit

1)    Gib etwas zurück
Einer der Hauptgründe für viele Menschen Freiwilligenarbeit im Ausland zu leisten ist, sich mit ihren Fähigkeiten für Gutes einzusetzen und eine Hilfestellung zu sein. Nicht jeder Mensch hat die gleichen Chancen und Möglichkeiten- und nicht überall auf der Welt erfahren Menschen und Tiere die Unterstützung, die sie brauchen. Als Freiwilliger kannst du Weiterlesen

England und Englisch sind wiederum das beliebteste Land bzw. die beliebteste Sprache für Sprachreisen

Auch für das Jahr 2013 führte der FSDV in Zusammenarbeit mit der Hochschule Heilbronn eine Umfrage nach den beliebtesten Sprachen und Zielen von Sprachreisen durch.
Der FDSV schätzt die Zahl der Anbieter von Sprachreisen in Deutschland auf ca. 140.  Nach Ansicht des FDSV sind davon aber nur 70 professionelle Anbieter, die dem deutschen Reiserecht unterliegen und  die ihre Kunden über die gesetzlich vorgeschriebene Insolvenzsicherung absichern.
Die Untersuchung geht von insgesamt 160,000 Erwachsenen und Schülern aus, die im Jahre 2013 eine Sprachreise unternommen  haben.  Hierbei betrug der Anteil der Schüler 68,6% und der Anteil der Erwachsenen 31,4%.
Die tatsächliche Zahl der deutschen Teilnehmer an Sprachkursen im Ausland ist sicherlich noch um Einiges höher, da in Zahlen der Untersuchung nicht die Sprachschüler enthalten sind, die direkt bei ausländischen Institutionen  im Zielland gebucht haben.

Beliebteste Sprache/n:

FremdsprachenDie beliebteste Sprache war auch 2013 wie in den vergangenen Jahren  Englisch mit 85,7% (bei den Erwachsenen betrug die Quote 68%,bei den Schülern sogar 94%). Grund hierfür ist zweifellos die Tatsache, dass Englisch an deutschen Schulen und Schulformen als Pflichtfach unterrichtet wird und Englisch als Weltsprache konkurrenzlos akzeptiert ist.

Mit großem Abstand  folgen in der Beliebtheitsskala

  • Spanisch mit 5,8% (Erw. 15%, Schüler 1,6%),
  • Französisch mit 5,2% (Erw. 8,2%, Schüler 3,9%) und
  • Italienisch mit 1,7%  (Erw. 5%, Schüler 0,13%).
  • Chinesisch, Russisch und Japanisch kommen zusammen auf ca. 0,45% der deutschen Sprachschüler.

Interessant ist hierbei sicherlich der – im Gegensatz zu Englisch – bei diesen Sprachen deutlich höhere Anteil an erwachsenen Sprachschülern, was neben den oben genannten schulischen Gründen wahrscheinlich vor allem mit den sich erst im höheren Alter herausstellenden zusätzlichen sprachlichen Anforderungen im Geschäftsleben  erklären lässt.

malta2013-67

Beliebteste Ziele

Wenig überraschend ist

  • Großbritannien mit 57,5% der Besucher (davon 25% Erw. und 75% Schüler) das  beliebteste Reiseziel  für Sprachreisende. Die aus Deutschland relativ kurze Anreise mit verschiedenen Transportmitteln  ermöglicht einen im Vergleich zu den anderen englischsprachigen Zielgebieten relativ preiswerten Sprachurlaub.
    In absoluten Zahlen bedeutet dies (bezogen auf die 160,000 zugrunde gelegten Teilnehmer):
    40,000 Erwachsene und 120,000 Schüler besuchten Großbritannien, um ihre English-Kenntnisse zu verbessern.

Auf den Plätzen 2- 8 folgen ausschließlich englischsprachige Länder:
Malta (14% = 22,400 TN), (Erwachsene 18,3%, Schüler 12%)
USA (5% = 8,000 TN), (Erwachsene 11,1%, Schüler 2,2%)
Irland (2,5% = 4,000 TN), (Erwachsene 4,1%, Schüler 2,2%)
Kanada (1,7% = 2,720), (Erwachsene 4,6%, Schüler 0,6%)
Australien (1,3% = 2,080 TN), (Erwachsene 3,3%, Schüler 0,1%)
Südafrika (0,7% =1,120 TN) (Erwachsene 1,9%, Schüler 0,1%)
Neuseeland (0,6% = 960 TN) (Erwachsene %, Schüler %)

Bemerkenswert ist hierbei sicherlich, dass sich Malta sowohl bei den Erwachsenen als auch bei den Schülern als die klare Nr. 2 der Zielgebiete positioniert hat. Insgesamt erfolgen 83% der Sprachreisen in englischsprachige Zielgebiete.

Aufenthaltsdauer bei Sprachreisen

Die Untersuchung ergab eine durchschnittliche Aufenthaltsdauer von ca. 2,2 Wochen. Lediglich bei den Fernreisezielen (z. B. USA, Kanada,  Australien, Neuseeland) ergaben sich Kursdauern von 3 – 4 Wochen.

Altersgruppen bei Sprachreisen:

Differenziert man die Erwachsenen und Schüler nun noch genauer, ergeben sich folgende Gruppen von Sprachreisenden:

  • 6 – 13 Jahre:     15,,5% (Vorjahr 9,2%)
  • 14 – 17 Jahre:   53,2% (Vorjahr 46,7%)
  • 18 – 30 Jahre:    26,7% (Vorjahr 26,2%
  • 31- 49 Jahre:     9,9%   (Vorjahr 13,98%)
  • 50plus:              4,8%   (Vorjahr 4,0%)

Auffallend erscheint hier der mit 15,5% recht hohe Anteil von Schülern/innen von 6 – 13 Jahren. Dies ist sicherlich ein Ergebnis der Tatsache, dass Englisch heute schon für mehrere Jahre an den Grundschulen als Pflichtfach unterrichtet wird. Offenbar trauen sich viele Schüler/innen (und natürlich ihre Eltern) schon mit den im frühen Alter erworbenen Kenntnissen einen Auslandsaufenthalt zu oder sehen dies sogar als eine notwendige Förder-/Unterstützungsmaßnahme beim Lernprozeß an.

Reklamationsquote
1,9% Reklamationsquote sind ein sicherlich erfreulich niedriger Wert und zeugen von der Qualität der angebotenen Leistungen.

Preis einer Sprachreise
Der Durchschnittspreis einer Sprachreise wurde mit € 1205 (Vorjahr € 1.101)  ermittelt.

Vermarktung/Bewerbung der Sprachreisen durch die Anbieter

Es ist sicherlich in der heutigen Zeit nicht mehr erstaunlich, dass alle Sprachreiseanbieter (=100%) ihre Produkte über das Internet anbieten. Erstaunlich ist da eher die mit 65,1% hohe Buchungsrate der Sprachreisen über das Internet,da Sprachreisen ja bekanntermaßemn ein beratungsintensives Produkt sind. Im Vorjahr betrug diese Zahl noch eher bescheidene 28%.
Zusätzlich zu den Internetpräsentationen ihrer Produkte bieten 78,6% der Anbieter ihren Kunden auch noch die Informationen per Katalog an. Im Umkehrschluß bedeutet dies aber auch, dass schon 21,4% der Anbieter auf die Produktion von Katalogen verzichten.

Tipp: Übersicht aller Angebote zu englischen Sprachreisen auf Linguport.de

Hier finden Sie weitere Informationen zu Sprachreisen auf Malta:

Quelle: Fachverband Deutscher Sprachreiseveranstalter , 2014
Foto: © Fotolia. © linguport

linguport.de erhält Jury-Preis beim 2. Ideeenmarkt der IHK Bonn/Rhein-Sieg

Zum zweiten Mal trafen sich einige der „kreativen Köpfe“ des IHK-Bezirkes Bonn/Rhein-Sieg zum Ideenmarkt. Aus den insgesamt 90 Bewerbern wählte die IHK Bonn/Rhein-Sieg 37 Unternehmen und Künstler aus, die ihre Ideen auf dem „2. Ideenmarkt – Neue Chancen für Kreative aus der Region“ zur Schau stellen konnten. Darunter auch linguport.de, das Info- und Suchportal für Sprachreisen jeder Art. Weiterlesen

Studieren im Ausland – das IEC (International Education Centre) macht’s möglich

Auslandserfahrungen sind für viele jungen Menschen besonders wichtig – nicht nur für die eigene berufliche Entwicklung, sondern auch für die Persönlichkeit. Jeder, der einmal für mehrere Wochen oder Monate im Ausland studiert hat, bringt die eine oder andere positive Erfahrung für das weitere Leben mit sich: Weiterlesen